Erfahrungen bei der Nutzung

sowie neue Wirkstoffe, Ergänzungen, Hinweise und Korrekturen

zum Taschenbuch „Arzneimittelprofile für die Kitteltasche“

 

6. Auflage 2018

 

bestellbar beim Deutschen Apotheker Verlag Stuttgart) oder im App Store

 

Einige Erfahrungen bei der Nutzung der Profile im Rahmen einer Erstverordnung finden Sie hier unter:

 

„Erfahrungsbericht Rollenspiele Apotheker – Patient“ J. Framm, 2017

 

und zu den individualisierten wirkstoffbezogenen Patienteninformationen hier unter:

 

Interview in der DAZ 23 (2010).

 

Wir verweisen auch auf eine Veröffentlichung von J. Framm und K. Lennecke zum Bundeseinheitlichen Medikationsplan:

 

„Die Spalte „Hinweise“ Welche Informationen benötigt der Patient?“, DAZ 39 (2016), 30.

 

 

Unter dieser Internet-Adresse werden außerdem Informationen über neue Wirkstoffe, neuere Erkenntnisse und notwendige Korrekturen zur 6. Auflage der „Arzneimittelprofile für die Kitteltasche“ (erschienen im Oktober 2018 beim Deutschen Apotheker Verlag Stuttgart) bereitgestellt.

Wir verweisen auch auf die  Arzneimittelprofile App, die für Smartphones und Tablet-PCs zum Download im App Store bzw. bei Google play erhältlich ist.

 

Um mit der stetig fortschreitenden Entwicklung Schritt zu halten, bemühen sich die Autoren unmittelbar nach Abschluss der Drucklegung der 6. Auflage weiter um die Aktualisierung der Profile. Wir veröffentlichen wie schon bisher - einmal im Quartal in der beim Deutschen Apotheker Verlag (unter www.justscience.de) erhältlichen Online-Ausgabe der „Arzneimittelprofile“ entsprechende Veränderungen.

Gleichlautende Updates werden auch in der App zur Verfügung gestellt.

Die Aktualisierung durch entsprechende Updates nutzen inzwischen auch die Software-Häuser Lauer-Fischer, Asys, Pharmatechnik und Awinta, die die Profile schon seit Jahren aufgenommen haben. Dort erscheinen die Profile beim Abscannen der entsprechenden Präparate und unterstützen damit die Beratung in der Apotheke.

 

       Eine Gewähr für die Informationen zu den nachfolgenden Wirkstoffen wird nicht übernommen. Diese Angaben sind nicht vollständig - beachten Sie bitte die Erläuterungen und Angaben auf den Seiten V – XXI  des Buches „Arzneimittelprofile für die Kitteltasche“, DAV, 6. Auflage Stuttgart, 2018. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

 

Neu bearbeitete Wirkstoffe:

 

Almotriptan (Dolortriptan®)

Cilostazol (Pletal®)

Dabigatranetexilat (Pradaxa®)

Darifenacin (Emselex®)

Dronedaron (Multaq®)

Etoricoxib (Arcoxia®)

Melatonin (Circadin®)

Rivaroxaban (Xarelto®)

Roflumilast (Daxas®)

 

Ulipristalacetat (Ellaone®)

Levonorgestrel als Notfallkontrazeptivum (Unofem®, PiDaNa®)

Dapagliflozin (Forxiga®)

Fosfomycin (Monuril 3000®)

Methyldopa

 

Raloxifen (Evista®)

Bupropion als Antidepressivum (Elontril®)

Tizanidin (Sirdalud®)

Tolterodin (Detrusitol®)

Dimethylfumarat (Tecfidera®)

Xipamid

 

Clomipramin

Exenatide (Byetta®)

Levetiracetam

Rotigotin (Neupro®)

 

Glatirameracetat (Copaxone®)

Ivabradin (Procorolan®)

Tacrolimus

Topiramat

 

Cilostazol (Pletal®)

Darifenacin (Emselex®)

Guanfacin (Intuniv®)

Hydromorphon

Mirabegron (Betmiga®)

Voriconazol (Vfent®)

 

Apixaban (Eliquis®)

Dulaglutid (Trucility®)

Liraglutid (Victoza®)

Saxagliptin (Onglyza®)

Ticagrelor (Brilique®)

 

Delta-9-Tetrahydrocannabinol/Cannbidiol (Sativex®)

Bicalutamid

 

      Unter: Inhaltsverzeichnis finden Sie eine alphabetische Aufstellung der in der 6. Auflage enthaltenen Wirkstoffe.

      Unter: Aufbau der Arzneimittelprofile finden Sie Hinweise und Erläuterungen.

      Unter: Piktogramme werden die Piktogramme erklärt.

______________________________________________________________________________________________________________________

 

Über die „Arzneimittel-Memos“

 

Basierend auf den Inhalten der 6. Auflage der "Arzneimittelprofile" wurden für 220 Wirkstoffe, die in der öffentlichen Apotheke bedeutsam sind, individualisierte, schriftliche Patienteninformationen entworfen (vgl. PZ 142 (1997) 613) und s. o. ein Interview in der Deutschen Apotheker Zeitung Heft 23 (2010).

 

Beispiele:

 

Allopurinol

Bisoprolol

Ciprofloxacin

 

 

Diese Zusammenfassung der mündlichen Beratung hat sich in unserer Apotheke seit 20 Jahren sehr bewährt:

 

1. wenn die Patienten ein Arzneimittel zum ersten Mal verordnet bekommen und

2. wenn zugleich der Umfang der vom Apotheker gemäß Beratungspflicht zu vermittelnden Einzel-Informationen über 2 bis 3 Inhalte hinausgeht.

 

Sie helfen den Patienten beim Umgang mit den Arzneimitteln und  bringen anschaulich und nachprüfbar die Mitverantwortung des Apothekers bei der Arzneitherapie zum Ausdruck. Die Zustimmung unserer zuständigen Arzneimittelüberwachungsstelle wurde erteilt. Sie können diese Dateien als Kopiervorlage nutzen oder  mit der Tabulatortaste die vorgesehenen Formularfelder im Computer ausfüllen. Probieren Sie das aus, es geht rasch. Der zeitliche „Verlust“ bei der Arzneimittelabgabe ist  unerheblich. Informationen zur Schwangerschaft und Stillzeit können durch „Entfernen“ als Ganzes herausgelöscht werden, wenn es sich um einen männlichen Patienten handelt. Der Nutzen dieser Memos für die Beratung ist evident, vermutlich auch im Sinne einer rechtlichen Absicherung der Beratung des Apothekers, die mit der Novellierung der Apothekenbetriebsordnung an Bedeutung gewonnen hat. Die Dateien wurde gemeinsam mit meiner Mitarbeiterin, Frau Ann-Luise Napierski und Herrn Tobias Heidler aus Wismar, erarbeitet.

 

Sie können diese Dateien für insgesamt 220 Wirkstoffe  zum (Gesamt-!) - Preis von 5 € über joachim.framm@t-online.de als ZIP-Datei erhalten. Eine Gewähr wird nicht übernommen. Alle Rechte verbleiben bei den Autoren.


______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 Homepage der Hirsch-Apotheke Wismar, dort findet sich auch unsere Datenschutzerklärung.              ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

                      Letztmalig geändert am 12. September 2018 © Dr. Joachim Framm